Smart Metering – die technische Grundlage

Grundlage für eine optimierte Strombeschaffung ist eine zeitnahe Erfassung von Verbrauchsdaten, und zwar uneingeschränkt an allen Standorten, um hieraus eine strukturierte Bedarfsprognose ableiten zu können.

Diese Anforderung ist umso wichtiger, je komplexer und flächendeckender die Filialstrukturen des Handels oder Standortstrukturen in der Industrie ausgeprägt sind. Herkömmliche Messeinrichtungen sind eher unsystematisch errichtet worden, technisch inhomogen und in der Verantwortung von zum Teil hunderten ortszuständigen Netzbetreibern angesiedelt. Bis sämtliche Daten erfasst und zu einem entscheidungsrelevanten Datenpool aggregiert sind, ist der Zeitpunkt für eine optimierte Einkaufsentscheidung an den Beschaffungsmärkten längst verstrichen.

Hier gilt: Je zeitnaher die Entscheidung, desto attraktiver sind die Chancen, die der Spotmarkt bietet.

Aus diesem Grund implementiert Activis Energy in der ersten Phase des Gesamtkonzeptes eine zukunftweisende Smart Metering Infrastruktur an allen Standorten des Kunden zur aktuellen Ermittlung des strukturierten Energiebedarfs. Hierdurch wird ein einheitliches Netzwerk technologisch hochwertiger Zähler samt Kommunikationsstrukturen aufgebaut. Die Daten werden im 15 Minuten Takt systematisch erfasst und stehen zur Weiterverarbeitung im zentralen Rechenzentrum zur Verfügung.

Aufgrund der großen Bedeutung dieser Zahlenaktualität für den optimierten Stromeinkauf finanziert Activis Energy die hohen Kosten zum Aufbau dieser einheitlichen neuen Infrastruktur im Rahmen des Gesamtkonzeptes aus eigenen Mitteln.

Faktencheck Smart Metering

  • Smart Metering Gesetz = Messstellenbetriebsgesetz MSBG
  • Smart Metering Definition = Smart Metering ist das Messen, Ermitteln und Steuern von Energieverbrauch und Energiezufuhr mittels modernen Messsystemen Smart Meter
  • Smart Meter Stromzähler Funktionsweise = Smart Metering schafft in Kombination mit Smart Metern und den Smart Grids (intelligenten Stromnetze), die Voraussetzungen um die Stromerzeugung kurz- und mittelfristig auf den Verbrauch anpassen zu können.
  • Smart Meter Pflicht = Grundlegende Voraussetzung für den Pflichteinbau intelligenter Messsysteme ist, dass das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnologie (BSI) die technische Möglichkeit der Ausstattung feststellt. Erst nach dieser Feststellung kann die flächendeckende Einführung (auch Roll-out genannt) der intelligenten Messsysteme starten und die jeweiligen Realisierungsfristen der Pflichteinbaufälle beginnen ab diesem Zeitpunkt zu laufen.
  • Smart Meter Vorteile Nachteile =  Mit den Daten aus den intelligenten Messinstrumenten, ist ein individuelles und zeitnahes Lastprofil möglich, welches zur Prognose der benötigten Strommengen für einen kostenoptimierten Stromeinkauf verwendet werden kann. Mehr…
  • Smart Meter Kaufen = Für Ihren Smart Meter zahlen Sie nichts extra. Im Rahmen der Activis Energy Systemlösung ist die Umrüstung für unserer Gewerbekunden kostenlos
  • Smart Meter Kosten = Für die Kosten der Smart Meter Infrastruktur bezahlen Sie nichts extra – im Gegenteil – Sie sparen Kosten bei dem Activis Energy Messstellenbetrieb